Braunschweig
In der ehemaligen Garnisonsstadt Braunschweig wurden mittlerweile sämtliche Kasernen geschlossen. Im Oktober 2005 habe ich
folgende Objekte besucht:
Roselies-Kaserne
Das Objekt wurde Ende 2004 geschlossen. Es ist 19,5 Hektar groß; geplant sind eine Umnutzung als Baugebiet, die vorhandenen
Gebäude sollen abgerissen werden, wenn sich kein Investor dafür findet.
Heinrich-der-Löwe-Kaserne
Von diesem Objekt gibt es noch keine Bilder; sowohl bei der Roselies- als auch der Löwe-Kaserne ist kein Zugang möglich. Ich
bemühe mich aber um eine entsprechende Genehmigung. Der nördliche Teil der Löwe-Kaserne musste dem Autobahnneubau
weichen, übrige Einrichtungen sind aber in gutem Zustand
Husaren-Kaserne
In einem Waldstück liegt die ehemalige Husaren-Kaserne, vor 1962 Luftnachrichtenkaserne. Sie ist mittlerweile komplett zivil genutzt, teilweise als Gewerbegebiet, zudem ist eine Einrichtung der Diakonie untergebracht und Flüchtlingsunterkünfte der
Ausländerbehörde.
BGS-Kaserne
Einige Aufnahmen zeigen Einrichtungen der ehem. BGS-Kaserne an der Siegfriedstr. Hier ist mittlerweile der Campus-Nord der
FH Braunschweig angesiedelt. Die Kaserne wurde 2001 geschlossen.
Leutnant-Müller-Kaserne
In dieser Liegenschaft befindet sich heute u.a. ein Informationszentrum des Klinikums Braunschweig.